Blood on the tracks…

Lendwirbel! Wir hatten in der Ankündigung unserer kleinen Operation Lendwirbel 16 versprochen es würde keine blutleere Angelegenheit werden… Dieses Versprechen durften wir zur gestrigen Geisterstunde in der gut gefüllten p.p.c.-Bar auf spektakuläre Art und Weise auch halten! Wer ein ausgelassenes, tanzendes, knutschendes, mitsingendes, johlendes, die Bühne enterndes Superpublikum vor sich hat der mobilisiert selbstvergessen und mit Freuden halt auch noch die letzten Reserven… am nächsten Morgen, wenn der Kater schon wieder schnurrt und die Wunden verbunden sind, bleibt einem dann zum Schluss oft nur mehr das Eine zu tun: das vergossene Herzblut von der Gitarre wischen…

letitbleed_web

Gottseidank ist das sechssaitige Fräulein mit dem wunderschönen Namen „Epiphone Sheraton“ nicht besonders zart besaitet. Und gute Seelentrösterin die sie ist hält sie es mit den guten alten Rolling Stones: „if you want it you can bleed on me!“ Eine echte Gefährtin für’s Leben halt… Hoffentlich hängt sie bald wieder frisch geputzt an Peter „the bloody King of bloody Schrabbel“ Kastner und bringt das Publikum zum Tanzen!

Btw: auch sehr sehr super gestern: Coinflip Cutie („Joey!!“) und die spektakulär synchronschwimmenden supersphärischen Resisterinnen!!

Antwort

Du musst eingeloggt sein um zu posten.